Site Network: 

Die Universitätsstadt

Im Länderdreieck

Englisch Version. Please click here

Online Registrierung

Bitte verwenden Sie IFFR als Benutzer und die ICAO Kennung von Aachen als Kennwort.

Online Registrierung   !! Wir sind ausgebucht. Es sind keine Reservierungen mehr möglich (4. März 2014)

Programm

    Meeting in Aachen (01.) 02.-04. Mai 2014

    Liebe Fliegerfreunde,

    Hier ist der Plan! Unser erstes Meeting in 2014 werden wir in der Aachen, mitten in der Euregio Maas/Rhein und gelegen im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande verbringen. Das Motto in diesem Jahr

    „Aviation and Culture“

    verspricht einen guten Mix aus Sehenswürdigkeiten und Fliegerei, aber auch genügend Freiraum für die Erkundung der Stadt und die Pflege gewohnt guter Gespräche und Geselligkeit.

    Die Stadt

    Die Tradition der Kaiserstadt Aachen geht auf die Römerzeit zurück, hat aber seine wesentliche politische und kirchliche Bedeutung durch Carolus Magnus im 7 Jahrhundert begründet. Dieser hat neben dem eindrucksvollen Rathaus und der ersten naturwissenschaftlichen Hofschule insbesondere den Grundstein für die Kathedrale gelegt. Der Aachener Dom wurde 1978 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.
    Seit 1950 wird der internationale Karlspreis für Verdienste im europäischen Einigungsprozess vergeben. Preisträger wie die Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bill Clinton, König Juan Carlos und viele weitere internationale Persönlichkeiten sorgen einmal im Jahr für großes Aufsehen.

    Foto: Beckstet unter cc-by-sa

    Foto: CEphoto, Uwe Aranas unter CC-BY-SA.

    Aachen ist eine Stadt der Bildung und Forschung. 50000 Studierende bereiten sich hier in allen wesentlichen Fachrichtungen auf Ihr Berufsleben vor. Die Aachener Universitätsklinik ist die größte in der Bundesrepublik. Die technische Fakultät wurde als erste in das Exzellenzcluster aufgenommen und die Ausbildung der Aviatik Hochschule, die auf Theodore von Karman zurückgeht, belegt im internationalen Ranking stets die vordersten Plätze.
    Die schon von den Römern geschätzten warmen Quellen machten Aachen im 13Jhdt. zur beliebten Kurstadt. Gastronomisch lebt Aachen von der Nähe zur hervorragenden belgischen Küche und vielen internationalen Einflüssen denen sich die kulinarisch sehr interessierten Aachener eifrig hingeben.
    Unsere rotarischen Profi-Stadtführerinnen Sabine Mathieu und Anja Haas werden für uns am Samstag einen kurzweiligen, interessanten Rundgang durch die Stadt und Ihre Sehenswürdigkeiten organisieren.
    In diesem Potpourrie hoffen wir auf schönes Wetter, leckeres Essen, gute Gespräche und interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt und die Ausbildung der Luft und Raumfahrttechnik Ingenieure.

    Die Anreise

    Wir werden in Aachen Merzbrück, einern von der Hochschule unter Theodore von Karman gegründeten, Traditionsflugplatz „einfliegen“. Trotz der relativ kurzen (520m) Asphaltbahn wird hier neben den flugwissenschaftlichen Versuchen der Universität umfangreich Privat- und Berufspiloten Ausbildung sowie Segelflug und Ballonsport betrieben. Es gibt eine engagierte Oldtimer und Kit-Plane Szene. Auf Merzbrück kann man problemlos Jet Fuel und Avgas bekommen.
    Bei geringer Wolkenuntergrenze und schlechteren Wetterbedingungen können eventuelle IFR Anflüge (ILS/DME) oder ein „cloud breaking“ Verfahren an dem Niederländischen Flugplatz Maastricht Aachen (EHBK), bis zu einer Entscheidungshöhe von 562 ft durchgeführt werden. Für die ggf. dort „gestrandeten“ werden wir am Freitagmorgen einen Shuttle Service einrichten.
    Eine Alternative zum eigenen Flugzeug ist der  Linien Dienst nach Maastricht Aachen (EHBK, ca.42km), Köln Bonn (EDDK, ca.70km) oder Düsseldorf (EDDL, ca.80km).

    Die Hochschule

    Der Fachbereich Luft- und Raumfahrt-Technik an der FH Aachen ist bereits in der 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts aus der Aachener Ingenieurschule entstanden. Er betreibt  verschiedene Über- und Unterschall-Windkanäle, einen großen Treibwerksprüfstand und darüber hinaus auch zwei eigene Forschungsflugzeuge und eine Langstrecken-Drohne. 1000 Luftfahrt Studierende werden von 20 Professoren und 40 wissenschaftlichen Mitarbeitern praxisnah in 8 Instituten ausgebildet.
    Seit 2002 ist eine Automotive-Abteilung angegliedert, die sich insbesondere der Antriebsstrang-Entwicklung und dem Automobil Rennsport verschrieben hat.
    Wir werden die Gelegenheit haben die verschiedenen Einrichtungen zu besichtigen, einen Einführung in die Diplom, Bachelor- und Masteringenieur Ausbildung erhalten und uns aktuelle Forschungsprojekte ansehen.

    Thill Rides

    Für die Frühankömmlinge am Donnerstag haben wir uns ein besonders Flieger Highlight in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr überlegt.

    Kunstflug Begeisterte können W. Kampsmann, ehemaliger Deutscher Meister und einer der bekanntesten Acro-Lehrer in Deutschland, buchen. Das 20 min-Progamm mit Online-Foto/Video Dokumentation in der neuen 330 PS starken EXTRA kostet ... Siehe Programm

    Jürgen Kraus, bekannter Warbird Airshow Pilot und Chef der „Banana Republic Airforce“ bietet die Möglichkeit zum Mitflug in der North American T6 oder stilecht in einem Boing Stearman Doppeldecker.